Home | Kontakt | E-mail | Impressum

Antje Plieg-Oemig

Viola da Gamba und Violone

Presse

Plakat Kölner Dommusik

Pressezitate / Auszüge aus Konzertkritiken

„...Auffallend war auch der herrlich seidige, sonore Klang der alten, 1626 gebauten Viola da Gamba mit sieben Saiten, vor allem hörbar in Antje Plieg-Oemig's klangreicher Intonation einer Suite von Sieur Demachy. Die ergreifende Dramatik des Konzerts begeisterte und berührte zugleich.“ Rheinische Post

„...Auch Antje Plieg-Oemig ... konnte in einigen Instrumentalstücken ihre ganze Kunst unter Beweis stellen... Und in der Arie con variatione über den Choral „Herr Jesu, deine Angst und Pein“ für Viola da Gamba und Basso Continuo zeigte Antje Plieg-Oemig mit klangvollem Ton – und in den letzten Variationen – virtuoser Fingerfertigkeit, daß sie zu den ausdrucksstarken Interpreten ihres seltenen Instruments zählt.“ Westdeutsche Allgemeine Zeitung WAZ

„...In musikalischer Perfektion und sensibler Intensität, (...). Der Klangfluss mit weiten Melodiebögen in August Kühnels Variationen über den Choral „Herr Jesu Christ, du höchstes Gut“ für Viola da Gamba und basso continuo begeisterte und berührte ebenso wie das gesamte Konzert.“ Rheinische Post

Konzert in Schloß Rheydt mit dem Ensemble CANZONI CÖLLN:
„...Das Ensemble – Lucia Mense, Blockflöten, Antje Plieg-Oemig, Viola da gamba, Thomas Rudolph, Orgel – holte mit virtuoser Instrumentalmusik die damalige Welt in den Rittersaal zurück. Vor ausverkauftem Rittersaal präsentierte das Ensemble außergewöhnlich und selten vorgetragene Musik auf Originalinstrumenten oder deren Kopien; zog das Publikum durch ihre eigene Hingabe und Liebe zu dieser Musik, die sich im Vortag widerspiegelte, in den Bann des Barockzeitalters und begeisterte mit Perfektion.“Rheinische Post

Zur CD „L’Ambitiosa“ mit dem Ensemble CANZONI CÖLLN:
„…Thanks very much for the CD.  It is marvelous music-making from all three. Incredible unanimity of purpose, notably with respect to articulation. I got special pleasure from the Frescobaldi group, but the whole disc is really wonderful. Nice that it's so well recorded too.
Many congratulations on this spontaneous and stylish music-making.
Michael Friedmann, Dozent an der Universität Yale, USA

Academie degli unisoni in Brühl:
„...Höchste Ansprüche wurden erfüllt... Das technisch und virtuos hochqualifizierte Ensemble lebt von sensiblem Stilempfinden und überzeugender Homogenität...Die kraftvolle und virtuose Begleitung der Gambe und des Chitarrone wurde effektvoll eingesetzt.“ Kölner Stadtanzeiger

Aus einer Rezension der Matthäus-Passion von J. S. Bach:
“...Aber ebenso die glänzende Leistung des Orchesters beeindruckte an diesem Abend. Sehr sauberes Zusammenspiel und vor allem vorzügliche Soli, wie etwa der beiden Violinen und der Viola da Gamba bescherten eine musikalisch-technisch makellose Darbietung.“
Ruhr-Nachrichten

„...Die beiden Instrumentalisten überzeugten mit technischer Perfektion und bestens aufeinander abgestimmtem Spiel... Und auch in der Gestaltung kennen sich die Musikerinnen bestens aus. Durch differenzierte Dynamik und Artikulation wußte das Ensemble immer wieder Akzente und Kontraste zu setzten. Klangliche Höhepunkte stellten vor allem die Schlußsätze der Suite d-Moll von Marin Marais und der Suite von Charles Dollé dar, in denen sehr eindrucksvolle Glockengeläute tonmalerisch dargestellt werden.“ Ruhr-Nachrichten

 

 
Copyright: Antje Plieg-Oemig, Erftstadt 2010